Investition in Patienten: Räume in der Klinik umgestaltet

November 2008

Die Maximilians-Augenklinik hat Ihren Wartebereich für die Tagesambulanz und für stationäre Patienten mit Angehörigen neu gestaltet.

Mit einer zweimonatigen Bauaktion, in der die Klinik auch zwei Wochen geschlossen werden musste, wurde in der Klinik ein neuer, komfortabler und modern ausgestatteter Wartebereich geschaffen. Neben einer schönen Atmosphäre war der Klinikleitung wichtig, die patientenorientierten Abläufe durch bauliche Veränderungen zu verbessern.

 

Dicke Brille ist passé

Juli 2008

Graue-Star Experten aus ganz Deutschland diskutieren die neuesten Operationsmethoden in der Maximilians-Augenklinik Nürnberg.

Die Maximilians-Augenklinik lud zu einem Fachsymposium zur operativen Behandlung des Grauen Stars ein. Die Klinik hat in Fachkreisen den Ruf im Bereich der Kataraktchirurgie ("Grauer Star") die neuesten und patientenschonendsten Operationsverfahren anzuwenden.

Hier können Sie die ausführliche Pressemitteilung herunterladen.

Neue Technik der Hornhaut-Transplantation ermöglicht höhere Behandlungserfolge für Patienten mit Hornhauterkrankungen

Oktober 2007

Herr Prof. Küchle operiert in der Maximilians-Augenklinik seit neuestem erfolgreich mit einer neuen Technik der Hornhauttransplantation.

Die Transplantation der Hornhaut wird - als die älteste Transplantation überhaupt – seit über 100 Jahren durchgeführt. Sie kann Patienten, die an Hornhauttrübungen oder Hornhautnarben erblindet sind, wieder das Sehen ermöglichen. Die Hornhauttransplantation ist die mit Abstand häufigste Transplantation überhaupt und wird allein in Deutschland mehrere tausend Mal im Jahr durchgeführt. Die bisherige Technik der Transplantation der Hornhaut in voller Dicke hat den Nachteil , dass die Heilung und Seherholung viele Monate bis Jahre dauert und zudem häufig eine Stabsichtigkeit induziert wird.

Bei der von Prof. Küchle angewendeten neuen Methode wird nur ein 1/10 mm dünnes Scheibchen der tiefen Schicht der Hornhaut unter dem Mikroskop transplantiert. Die Belastung für den Patienten, so Küchle, ist wesentlich geringer und führt zu einer schnelleren Erholung des Auges.

Die neue Technik, zunächst von holländischen und amerikanischen Wissenschaftlern entwickelt, wird bisher nur an einzelnen wenigen Zentren in Deutschland durchgeführt.

Wechsel in der Klinikleitung

Oktober 2007

Dr. Rainer Beyer hat die kaufmännische Klinikleitung der Maximilians-Augenklinik übernommen. Er ist für die Klinik kein unbeschriebenes Blatt, nachdem er sich bereits aktiv als Verwaltungsratsmitglied beim Maximilians-Augenklinik e.V. engagiert hatte.

Vor seinem Wechsel zur Maximilians-Augenklinik bekleidete er die Funktion des Vorstandes Wirtschaft und Finanzen beim Paritätischen in Bayern, u.a. Träger von Spezialkliniken, Altenheimen und Kindergärten. Herr Dr. Beyer war vorher mehrere Jahre beim Nürnberger Prüfungs- und Beratungsunternehmen Rödl & Partner zuständig für die Beratung von Unternehmen aus dem Sozial- und Gesundheitssektor.

Mitgliederversammlung beschließt Strukturänderung

Juli 2007

Die Maximilians-Augenklinik konnte mit Herrn Prof. Gabel einen der renommiertesten Augenchirurgen in Deutschland zum Aufbau und Betrieb eines Bereiches für Netzhaut- und Glasköperchirurgie verpflichten.

Mit einstimmigem Beschluss hat die Mitgliederversammlung des Maximilians-Augenklinik e.V. die Ausgliederung des Klinikbetriebs in eine gemeinnützige GmbH beschlossen. Die Mitgliederversammlung erwartet dadurch kürzere Entscheidungswege und verbesserte Voraussetzungen für Kooperationen.